Meine Kritik am Blackberry Storm 9500

Seit ein paar Monaten nutze ich ein Blackberry Storm 9500 mit dazu gehörigem Vodafone Tarif (Blackberry Flat für 9eur im Monat). Da wird es Zeit, dass ich mal einiges an Kritik los werde.

Aber erstmal zu meinen „Nutzungsprofil“: Wenig-Telefonierer, ganz wenig SMS, Massenhaft Mails (über 1000 in der Woche) lesen – unter 20 auf Mobiltelefon schreiben. Spiele kaum bzw. will das nur drauf haben um im Notfall mal Zeit totschlagen zu können (Tetris, Kartenspiele etc. Nix kompliziertes ! ;). Ansonsten Navi-Nutzung, Browser und RSS-Reader. Messaging: immer on-line (jabber/icq). Evtl. noch ein wenig Twittern.

Es folgt meine Kritik – ich lasse das Postive aus, weil das eh die Blackberry Werbung erledigt…

Telefon

  • Klingelton erst ca. 2 sec nach Anruf-Eingang (Virbration vorher). Offenbar keine Einstellungsmöglichkeit
  • Reaktionszeit auf Gesprächsannahme-Taste recht hoch, 1 sec?
  • Es kommt häufiger vor, dass mein Gesprächspartner mich nicht versteht. Erneuter Anruf löst das Problem.
  • Man kommt sehr leicht mit der Wange beim Telefonieren auf den Touchscreen. Gesprächsende-Fläche inbegriffen…
  • keine Kategorisierung von Kontakten („Arbeit“, „Privat“, „Hobby“ etc…)

GPS / Navi

  • keine Software zur Fest-Installation verfügbar. Netz-Verbindung wird immer benötigt. Fürs Ausland ist das tödlich.
  • Vodafone Navi kostet extra (5eur im Monat)
  • freie Navi-Lösungen sind ok, aber ohne Kartendarstellung wie beim TomTom.

Email

  • Um emails überhaupt lesen zu können, reicht ein „normaler“ Datentarif nicht aus. Man braucht einen Blackberry Tarif. Alle Emails gehen dadurch über Blackberry-Server (die sonstwo stehen…)
  • die Blackberry-Verbindung bricht öfters weg, mails werden dann nicht mehr Empfangen bis man die Netz-Verbindung de- und wieder aktiviert hat
  • Plain-Text wird extrem groß dar gestellt. Keine Einstellungsmöglichkeit

UMTS / Internet

  • keine TCP/IP Verbindung sondern nur Blackberry-Verbindung (WAP-Ähnlich). Dadurch ist es nicht möglich einfache Internetanwendungen laufen zu haben wie ICQ, Jabber, SSH etc.
  • der Browser ist zwar schnell wenn die Verbindung mal da ist. Aber bis dahin dauerts. Webseiten werden immer über den Blackberry-Server geladen.
  • ICQ Nutzung kostet extra!

Sonstiges

  • Media-Player spielt keine Verzeichnisse ab (nur Playlisten) Wer sich den Quatsch hat einfallen lassen gehört ****
  • Youtube-Player lässt das ganze System ab und an einfrieren
  • Extremer Akku-Verbrauch wenn man Push-Emails benutzt (unter 24h)
  • Umständliche Bluetooth-Nutzung. Bevor eine Datei versendet werden kann, muss ich den Empfänger zur Geräte-Liste hinzufügen und vertrauen….
  • wenige Anwendungen verfügbar
  • Tastatur: zum Eintippen von Zahlen muss die Tastaturansicht geändert werden. Soweit ok. Nur nach jeder Zahl springt die Tastatur wieder in den QWERTZ-Modus….
  • Uhr: nur ein täglicher Alarm (Weckfunktion). Keine mehrfachen Zeitzonen.
  • keine Möglichkeit Klingeltöne oder Nachrichten-Alarme manuell ein zu stellen. Geht nur über den Mediamanager („Diese Datei als Klingelton verwenden“).
  • Extrem Lange Bootzeit wenn der Akku entfernt wurde (z.B. zum SIM-Karten wechsel)

Fazit: nicht kaufen.

Alternativen?

Nun, iPhone… ist mir viel zu teuer. Ich zahl doch nicht 50eur im Monat an den Mobilfunktbetreiber!!! Windows-Smartphones: Never-Ever! Google G1? Cooles Telefon, werde ich mir beim nächsten Wechsel zulegen…

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.