Der König will Krieg?

Aaaron König, seines Zeichens Beisitzer im Bundesvorstand der Piratenpartei, leistet sich mal wieder ein Stück Meinungsfreiheit und propagiert den präventiven Angriffskrieg auf den Iran.

Durch gezielte Schläge gegen die iranischen Atomanlagen muss der Westen jetzt den Machthabern in Teheran zeigen, dass wir uns von ihnen nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen. Dies könnte im besten Fall das Regime so schwächen, dass die iranische Freiheitsbewegung es stürzt, so wie im Februar 1979 der Schah gestürzt würde. Dies wäre dem iranischen Volk und dem ganzen Nahen Osten zu wünschen.

Oh – mein – Gott. Von mir aus kann man so eine Meinung ja mal äußern. Aber nicht als Bundesvorstand. Wäre ich Bild-Redakteur, wüsste ich was ich morgen schreibe… da ist es egal, dass Aaaron dies als private Meinung kennzeichnet.

Bei aller Ablehnung dieser Postion schlägt die Debatte dann aber in merkbefreite Züge um. Da wirft man Kritikern vor, sie würden die Meinungsfreiheit nicht achten. Ich zumindest achte sie – sehr sogar. Aaaron kann diese Meinung auch behalten – aber nicht als Bundesvorstand. Und als solcher schon gar nicht öffentlich äußern.

Die zweite Gruppe scheint mir eine Horde wild gewordener linker Pazifisten zu sein 😉 Die unter keinen Umständen niemals nicht militärische Interventionen sehen wollen. Ich bin auch Kriegsdienstverweigerer und lehne Angriffskriege prinzipiell ab. Doch wenn irgendwo ein Diktator rumläuft, die halbe Welt aktiv (!) mit Atombomben bedroht und ein paar Millionen seiner Bevölkerung um die Ecke bringt… spätestens dann wäre ich auch für eine militärische Intervention. Dass das derzeit nicht die Situation im Iran ist, sollte klar sein.

Update: lol:

64824333

Dieser Beitrag wurde unter Piraten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Der König will Krieg?

  1. Stefan sagt:

    Nein, der Iran ist bisher relativ harmlos. Wenn er wirklich den Weltfrieden (wie es von der UNO immer so schön genannt wird) maßgeblich bedrohen würde, dann könnte die UNO / NATO da auch eingreifen, aber bisher scheint mir dazu keine Notwendigkeit. Krieg würde uns im Moment selbst viel mehr schaden (hohe Ausgaben, erneut Vertrauensverlust in die Demokratie, Iranbewohner würden geschädigt und erst recht gegen uns eingestellt).

  2. Pingback: Hat die Piratenpartei ein grundsätzliches Problem durch verschiedene Meinungen ihrer Mitglieder? | J. Komesker

  3. Pingback: Nics BlogHaus

  4. Mario H. sagt:

    Da frage ich mich wirklich, ob’s sich lohnt, dazu etwas zu sagen? Sowas wie „machen wir genauso wie in Afghanistan, da gibt’s auch blühende Schwarzmärkte“, oder „so wie im Irak, da ist ja auch Frieden (in den Gefängnissen)“?!
    Wobei ich die Arroganz des Westens – gerade nach Guantanamo und Abu Ghraib – schon sehr widerlich finde.

  5. name sagt:

    „Doch wenn irgendwo ein Diktator rumläuft, die halbe Welt aktiv (!) mit Atombomben bedroht und ein paar Millionen seiner Bevölkerung um die Ecke bringt… spätestens dann wäre ich auch für eine militärische Intervention.“

    Soso – dann sollte die Bundeswehr also auch in Isreal einmaschieren und die dortigen Atombomben zerstören (Israel verfügt über 50-60 Atom-Bomben und setzt seine militärische Macht als Drohpotential ein, die Toten im Gaza-Krieg vor einem Jahr gehen zwar nicht in die Millionen aber wären auch hinreichend und das aktulle Attentat vom Mossad – viele Gründe) und die Atom-Macht USA sollten wir auch gleich annektieren (1,3 Mio. Toten Zivilisten im Irak-Krieg betrafen zwar nicht die eigene Bevölkerung, aber wäre ein hinreichendes Argument – oder?).

  6. Messerjokke79 sagt:

    Folgendes habe ich Andreas70 auf seiner Diskussionsseite im PiratenWiki als Antwort auf seinen Beitrag als Gegner des Antrags von JD:

    »Es ist nichts anderes als ein Angriffskrieg wenn es keinen Verteidigungsgrund gibt – und den gibt es nicht! Auch die vermeintliche Bedrohung Israels ist doch nur ein Vorwand. Klar, Ahmadinedschad und Chomeini sind Verbrecher, Wahnsinnige – kurz: Böse. Aber das rechtfertigt keine Bomben auf den Iran. Wer wird denn leiden unter den Bomben? Die Bevölkerung! Und die leidet jetzt schon. Zehntausende Zivilisten würden im Bombenhagel sterben aber nur vergleichsweise wenige Soldaten und die Staatsführer wahrscheinlich gar nicht.

    Bislang hat der Iran nichts anderes gemacht als die BRD auch: Sie haben den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben und streben nun an AKWs zu bauen. Die Westmächte sind es, die diesen Vertrag einseitig gekündigt haben, woraufhin der Iran die Öllieferungen reduzierte. Und das ist doch der eigentliche Grund für den „Präventivschlag“. Die BRD hingegen hat jahrzehntelang Waffen an den Iraq geliefert, mit welchen er Israel beschoss. Aber zu „unserer“ Verteidigung: „Wir“ haben ja auch genauso Waffen an Israel geliefert.

    „Sinnvoller“ wäre da schon eine gezielte Drohnenattacke auf eben jene Staatsführer. Danach könnten die USA eine neue Regierung installieren, wie sie es seit Jahrzehnten in anderen Ländern tun, zuletzt im Irak und in Afghanistan und dann wäre die „Strategische Ressourcenversorgung des Westens“ (Öl) wieder gesichert. Aber dann müssten die USA ja keine Milliarden in die Rüstungsindustrie stecken, und das widerspräche den Interessen der Rüstungsindustrie.

    Ich bin überzeugt, der Iran will die A-Bombe gar nicht bauen und erstrecht nicht gegen Israel einsetzen, denn dann könnten die Palästinenser das Land genauso wenig nutzen wie heute, wären wohlmöglich sogar Leidtragende der atomaren Verseuchung. Wenn es einen Grund gibt, warum sie die Bomben doch haben wollen, dann wohl weil sie sehen, dass z.B. Nordkorea nicht angegriffen wird, weil die die Bombe haben – sozusagen als (sehr dämliche) Versicherung gegen einen willkürlichen Erstschlag seitens der USA.

    Wie in Afghanistan und im Irak wäre auch der Krieg im Iran ein verlogener, ein undemokratischer Krieg. Die Piratenpartei sollte sich lieber dafür einsetzen, dass die Themen Darfur, Kongo, Myanmar/Birma/Burma, Nordkorea, etc. etc. etc. angegangen werden. Dort herrscht wirklich Handlungsbedarf.«

    Ergänzen muss ich noch, dass ich überzeugt bin, dass sich selbst die Wahnsinnigen Ahmadinedschad und Chomeini bewusst sind, dass Israel mit seinen A-Waffen umgehend zurückschlagen würde, noch bevor die iranischen überhaupt eingetroffen sind und damit wären dann beide Länder platt.