keine Haftung für Betreiber von offenen WLAN für übertragene Inhalte

Seit Jahren kursieren Gerüchte nach denen man de-facto immer für die Daten/Inhalte haften würde, die über sein WLAN ins Internet übertragen werden.  Dem widerspreche ich regelmäßig, weil das für Hotspot-Betreiber – also Zugangsanbieter – nicht zutreffen *darf*. Das betrifft nicht nur kostenpflichtige Angebote – auch Kneipenbesitzer die ihren Kunden kostenloses WLAN anbieten oder klein-Pirat zuhause, der sein WLAN absichtlich für Gäste offen lässt.

Bei Heise Resale gibt es jetzt einen schönen Artikel darüber, sehr lesenswert.

Dieser Beitrag wurde unter Piraten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.