Wahlalter an Volljährigkeit koppeln?

Bei den Piraten wird gerade ein Meinungsbild darüber eingeholt, ob das Wahlalter auf Bundesebene herabgesetzt werden sollte. Eine der Initiativen fordert das volle aktive und passive Wahlrecht ab 16.  Piraten können noch bis zum 12.10.2010 teilnehmen.

So schön der Traum sein mag, das Wahlalter herabzusetzen und damit natürlich auch unserer Jugend (und Zukunft) mehr Mitbestimmungsrechte zu geben so muss man auch bedenken, warum das Wahlalter derzeit auf 18 festgesetzt ist.

Vereinfacht gesagt erhält man mit 18 Jahren (mit der Volljährigkeit) die vollen staatsbürgerlichen Rechte UND aber auch Pflichten. Bis auf essentielle Rechte (Menschenrecht usw.) bekommt man Rechte aber nur, wenn man – gewissermaßen im Gegenzug – Pflichten übernimmt. Beispielsweise trägt man mit der Übernahme der vollen Geschäftsfähigkeit auch das volle Risiko für das, was man im Geschäftsverkehr tut.

Das Wahlalter herabzusetzen ohne die Volljährigkeit anzufassen halte ich daher für unmöglich. Das geht auf kommunaler Ebene oder ggf. sogar auf Landesebene – gewissermaßen als „Übung“ für das große Spiel.  Aber nicht auf Bundesebene. Wie heißt es auch so schön… wählen heißt auch immer zu wählen, wessen Sklave man sein will. Wer das tut, soll auch die Verantwortung dafür tragen. Dazu muss die Volljährigkeit erreicht sein.

Also: können wir die Volljährigkeit herabsetzen?

Dieser Beitrag wurde unter Piraten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten auf Wahlalter an Volljährigkeit koppeln?

  1. Pingback: Tweets that mention Wahlalter an Volljährigkeit koppeln? | ValiDOM's Welt -- Topsy.com